Wandertag der Pfarrverbands-Pfarrgemeinderäte am 22. Juli 2017

Bericht: Brigitte Hirscher, Pfarrgemeinderätin Annaberg, Fotos: Elisabeth Katzdobler

Die Pfarrgemeinderäte des Pfarrverbandes Lammertal trafen sich am 22. Juli 2017 zu einer gemeinsamen Wanderung. Bereits um 8 Uhr morgens starteten die 23 Teilnehmer aus Abtenau, Annaberg, Lungötz und Rußbach mit Pater Virgil Richtung Angerkaralmhütte. Nach einem flotten Aufstieg bei bewölktem Himmel und erfrischendem Nieseln freuten wir uns auf die Einkehr in der gemütlichen, liebevoll gestalteten Hütte. Der Wirt und sein Team verwöhnten uns mit leckeren Speisen und sehenswerten Tortenstücken. Die bunt gemischte Gruppe bot Gelegenheit auch die Pfarrgemeinderäte der anderen Pfarren kennenzulernen.

Anschließend ging es weiter zur Rinnbergalm. Um keinen der beiden Hüttenwirte zu bevorzugen, kehrten wir zuerst auf der Animoshütte und dann auf der Pfandlhütte ein. Bei Sonnenschein (wenn Englein reisen wird sich das Wetter weisen) spazierten wir daraufhin zurück zum Parkplatz. Die Wanderung hat uns viele schöne Ausblicke und Weitblicke geboten, nicht nur in die Landschaft, sondern auch in die Nachbarspfarren und Gemeinschaften. Ein bunter, abwechslungsreicher Tag mit vielen Begegnungen!

Miteinander gehen

Einen Treffpunkt ausmachen

Gemeinsam starten zu einem Ziel

Jeder in seinem Tempo aber auch anpassen an die Gruppe

Einer kehrt um

Sein Tagesziel sieht anders aus

Ankommen

Gemeinsam Mahl halten

Im Gespräch in Beziehung sein

Gemeinsam beten

Gemeinsam wieder aufbrechen

Jeder geht seinen Weg

Gemeinsam weiter

Oder alleine

Gleicher Start und gleiches Etappenziel

Dazwischen viele Möglichkeiten ein- und auszusteigen

Den gemeinsamen Weg meinen eigenen Möglichkeiten entsprechend mitgehen

Heute und die nächsten Jahre

 

 

 

Sommerfest der Minis am 9. Juni 2017

Die Einladung von Pfarrer P. Virgil zu einem Sommerfest für Ministrantinnen und Ministranten aus dem gesamten Pfarrverband Lammertal (Abtenau-Rußbach-Annaberg und Lungötz) wurde mit Begeisterung aufgenommen. An die 60 Ministranten kamen an diesem Freitagnachmittag zu Spiel und Spaß in den Pfarrgarten, dazwischen führte Sr. Florentine durch die Kirche von Abtenau. Ein gemeinsamer Gottesdienst und ein Lagerfeuer rundete das erste Sommerfest der Lammertaler Minis ab.

Fotos: Barbara Schnitzhofer

 

 

1. Pfarrverbandswallfahrt nach Maria Zell am Sa., den 13. Mai 2017

Die erste Pfarrverbandswallfahrt führte exakt am 100. Tag der Erscheinung von Fatima, am 13. Mai, nach Maria Zell. Es war ein ganz besonderer Tag mit vielen Eindrücken.

Josef Eder aus Annaberg hat diesen besonderen Tag zusammengefasst:

Um 6 Uhr machten sich 70 Wallfahrer aus dem Lammertaler Pfarrverband mit Pfarrer Pater Virgil  auf ins Steirerland.  Nach einer kurzen Rast in Kammern ging es weiter über Kapfenberg nach Mariazell. Um 11.15 Uhr feierten wir mit anderen Pilgergruppen beim Gnadenaltar in der Basilika die Hl. Messe. Hauptzelebrant war unser Pfarrer Pater Virgil.  Anschließend nahmen wir beim „Ochsenwirt“  das Mittagessen ein.  Nach dieser Stärkung machten wir uns auf den Weg zum Kalvarienberg mit den  14 Stationen des Kreuzweges. Pater Virgil gab bei jeder Station einen nachdenklichen Impuls. Hernach ging es mit den 2 Bussen wieder heimwärts über  die Wildalpen, Gesäuse und Admont nach Mitterberg bei Gröbming, wo wir beim „Häuserl im Wald“ nochmals unsere körperlichen Kräfte auftankten. Die Entstehungs- und Ursprungslegende – der Name “Mariazell”, Im Auftrag des Abtes von St. Lambrecht kam der heiligmäßige Mönch Magnus mit seiner aus Lindenholz geschnitzten Marienstatue am Abend des 21. Dezembers 1157 in die Gegend von Mariazell, um hier als Seelsorger für das ansässige Hirtenvolk zu sorgen. Nahe seinem Ziel versperrte ihm ein Felsen den Weg. Magnus wendete sich hilfesuchend an die Muttergottes und sogleich spaltete sich der Felsen und gab den Weg frei. Am Ziel angekommen, stellte er die Marienstatue auf einen Baumstrunk – der heute noch im Gnadenaltar vorhanden ist – und errichtete darüber eine kleine Holzkapelle, die bald zum geistlichen Mittelpunkt der ganzen Gegend wurde. Aus “Maria in der Zelle” entstand der Name Mariazell.

Fotos: PV-Lammertal